CDU-Regionsfraktion prüft Kapazität der Schülerbeförderung in Lehrte

6. Juli 2018 @

Zu Beschwerden scheint es im Rahmen der Schülerbeförderung zwischen dem Lehrter Ortsteil Ahlten und der Stadt Lehrte zu kommen, so hat der Lehrter Regionsabgeordneten und CDU-Fraktionsvorsitzenden Bernward Schlossarek gehört. Das nahm er zum Anlass, die Beschwerden zu prüfen.

Reicht die Kapazität der Schulbusse in Lehrte, will Bernward Schlossarek wissen – Foto: CDU

„Man hört es immer wieder: Die Schulbusse platzen aus allen Nähten, die Kapazitäten sind am Ende und die Schülerinnen und Schüler bleiben auf der Strecke. Eine solche Problemstrecke soll zwischen Ahlten und Lehrte liegen. Ich fragte daraufhin direkt im zuständigen Dezernat der Regionsverwaltung nach, um nähere Informationen zu erhalten“, sagt der Vorsitzende der CDU-Fraktion Region Hannover und Lehrter Abgeordnete Bernward Schlossarek.

In der Regionsverwaltung und auch bei Regiobus liegen seiner Angabe zufolge jedoch keine Erkenntnisse darüber vor, dass Schüler aus Kapazitätsgründen im Normalfall nicht befördert werden können. Um dies mit aktuellen Zahlen zu belegen, sollen die Kapazitäten im neuen Schuljahr überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. „Wir werden uns dann diese Zahlen anschauen und wenn nötig darauf reagieren. Dies gilt für ganz Lehrte und den Schülerverkehr in der Stadt, da hier in den kommenden Jahren einige Veränderungen in der Schullandschaft auftreten werden. So wird zum Beispiel die IGS Jahrgänge nach Lehrte verlegen, so was muss berücksichtigt werden. Hier gilt es, ausreichend Buskapazität für alle Schülerinnen und Schüler vorzuhalten“, erklärt Schlossarek dazu abschließend.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.