Amtliches Endergebnis für die EU-Wahl in der Region festgestellt

8. Juni 2019 @

Jetzt ist es amtlich: Der Wahlausschuss hat das Endergebnis der Europa-Wahl vom 26. Mai 2019 festgestellt. Demnach ist Bündnis 90/Die Grünen mit 140 558 Stimmen (26,2  Prozent) die stärkste Kraft in der Region Hannover – inklusive Stadt Hannover -, gefolgt von der CDU mit 132 337 Stimmen (24,6). Auf Platz drei gelangte die SPD mit 112 047 Stimmen (20,8), viertstärkste Kraft wurde die AfD mit 43 422 Stimmen (8,1). Von den Parteien, die Mandate im Europaparlament errungen haben, erzielt DIE LINKE 23 979, die FDP 26 322, die Tierschutzpartei 7 842, die PIRATEN 4 331, Die PARTEI 15 886, FREIE WÄHLER 3071 und Volt 3611 Stimmen in der Region Hannover.

Ein ellenlanger Wahlzettel wartete auf die Wähler – Foto: JPH

Gegenüber dem vorläufigen  amtlichen Endergebnis ergaben sich nur sehr geringfügige Änderungen in der Stimmverteilung. 40 Wahlvorschläge standen in der Region Hannover auf dem Stimmzettel. Die Wahlbeteiligung lag mit 540 175 Wählerinnen und Wählern bei 64,0 Prozent und damit höher als im Bundes- und Landesschnitt. Die Wahlleitung für alle 21 Städte und Gemeinden lag bei der Region Hannover. Kreiswahlleiter Andreas Kranz bedankte sich in der öffentlichen Sitzung des Kreiswahlausschusses bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.