Althusmann begrüßt die Einigung beim Digitalpakt

22. Februar 2019 @

In Berlin ist es gestern gelungen, sich beim geplante „Digitalpakt“ zu einigen. Damit ist ein auf dem Rücken der Schüler und des schulischen Fortschritts vom Tisch –wenn der Bundesrat der Lösung zustimmt. Glaubt man allerdings der Aussage des Niedersächsischen CDU-Chefs Bernd Althusmann, dann dürfte das mehr oder weniger eine Formsache sein. Damit könnte dann endlich auch in deutschen Schulen der Anschluss an die Zukunft anlaufen.

Nun muss das Geld schnell in die Schulen kommen- Foto: JPH

Althusmann sieht die Lösung als den Schritt in die richtige Richtung an: „Der Kompromiss zwischen Bund und Ländern ist sehr gut. Denn er nimmt den Ländern keine Kompetenzen, ermöglicht aber eine Unterstützung durch den Bund. Bei der Digitalisierung unserer Schulen haben wir keine weitere Zeit zu verlieren. Der Bund ist jetzt gefordert, die finanziellen Mittel so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen, damit die Schulen diese schon zum kommenden Schuljahr beanspruchen können. Das ist ambitioniert, aber realistisch.“ Nun sind aber auch die Länder gefordert, das Geld schnell in die Ausstattung der Schulen zu investieren, bevor wieder lange Diskussionen über Technik und Ausbildung das Projekt zerreden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.