Veranstaltung “Hohenfels leuchtet“  im HSM

Das Hannoversche Straßenbahn-Museum (HSM) konnte seine Pforten in diesem Jahr erst an Pfingsten öffnen. Und weil bei größeren Veranstaltungen die Einhaltung der Abstandsregeln schwierig bis gar nicht möglich war, mussten diese gänzlich ausfallen. Nach der daher nur eingeschränkt nutzbaren Besuchersaison steht am Sonnabend, 31. Oktober, nunmehr der letzte offizielle Öffnungstag für das Jahr 2020 auf dem Programm. Dieser Tag steht unter dem Motto „Hohenfels leuchtet“ und die Öffnungszeit wird dann bis 20 Uhr verlängert. Besondere Lichtinstallationen lassen dabei die historischen Kaligebäude noch einmal farbig erstrahlen.

Einige Attraktionen werden angeboten

Die Illumination im HSM verzaubert die Besucher – Foto: Kerstin Wünsche

Einige lieb gewonnene Attraktionen dürfen jedoch infolge der notwendigen Abstandsregeln noch immer nicht angeboten werden. Dazu zählen der Fahrsimulator, das Kino sowie die H0-Modellbahnanlage. Weil aus diesem Grunde auch der beliebte Laternenumzug ausfällt, möchte sich der Trägerverein des Museums bei seinen Besuchern nun anderweitig für die trotz aller Einschränkungen ungebrochene Liebe zu den historischen Straßenbahnen bedanken. Es wird ein größeres Kinderkarussell aufgebaut. Das kann, wie auch die museumseigene Kinderbahn, den ganzen Tag über kostenlos genutzt werden. Bis 17 Uhr wird auch die Großmodell-Anlage im Maßstab 1:22,5 wieder geöffnet sein und lädt Groß und Klein zum Staunen ein.

Abends wird es spannend

Beim Kaffeegarten unterhält das Duo „Young & Old“ die Besucher mit angenehm melodischer Live-Musik. Mit freundlicher Unterstützung des Technikmuseums Kassel sowie der DLRG wurde eine Beleuchtungsanlage installiert, die bei einsetzender Dunkelheit einige Fassaden der historischen Kaligebäude sowie ein paar Bäume im wechselnd farbigen Licht erstrahlen lassen. Darüber hinaus ist eine Laser-Lichtinstallation geplant.

Märchenhafte Effekte im Museum – Foto: Christoph Heuer

Ein großer und besonders interessanter Teil des in Deutschland einzigartigen Wagenparks wird noch einmal im verdichteten Betrieb auf die beiden Fahrstrecken geschickt, die bei der Fahrt mit einer der historischen Bahnen im Dunkeln ihren ganz eigenen Reiz ausüben.

Speisen und Getränke unter Corona-Regeln

Natürlich wird das Team vom Café Hohenfels wieder ein erweitertes Angebot von Speisen und Getränken bereithalten. Das Straßenbahn-Museum ist bisher mit den geltenden Corona-Regeln sehr gut gefahren und der Trägerverein bittet auch an diesem letzten Saisontag alle Besucher darum, diese unbedingt einzuhalten. Der Eintritt kostet für die erwachsenen Besucher 7,50 Euro, Kinder zahlen 4 Euro und Familien 20 Euro. Der ermäßigte Eintritt beträgt 6,50 Euro. Wie immer, haben Kinder unter 6 Jahren freien Eintritt. Weitere  Informationen finden Sie im Internet.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.