„Orange the World – Stop! Keine Gewalt gegen Frauen“ – auch Sehnde macht mit

„Orange the World – Stop! Keine Gewalt gegen Frauen“ – auch Sehnde macht mit
Ingrid Kampmann und Jennifer Glandorf (v.li.) machen auf "Orange the World" aufmerksam – Foto: Stadt Sehnde

Geschlechtsspezifische Gewalt fängt bei Alltagssexismus an und endet mit Femiziden. Diese Gewalt ist allgegenwärtig und fest in unseren patriarchalen Strukturen verankert. In Deutschland ist jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben von physischer oder sexualisierter Gewalt betroffen, das sind mehr als 12 Millionen Frauen. Alle 45 Minuten wird eine Frau in Deutschland durch ihren Partner gefährlich körperlich verletzt. Jeden dritten Tag tötet ein Mann seine (Ex-)Partnerin.

Die UN-Kampagne „Orange The World“ macht seit 1991 auf Gewalt aufmerksam: vom Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte. Die Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze beteiligen sich gemeinsam mit der AWO-Frauenberatungsstell an der diesjährigen Orange The World-Kampagne unter dem Motto „Stopp Gewalt gegen Frauen“. „Wichtig ist uns dabei zu sagen, dass geschlechtsspezifische Gewalt kein ‚Frauenproblem‘ ist, sondern ein wichtiges Thema für Menschen aller Geschlechter. Auch Männer müssen sich als Verbündete entschieden gegen Gewalt an Frauen und Mädchen einsetzen“, sagen die Gleichstellungsbeauftragten. „Mit 7.500 bedruckten Taschentuchpaketen möchten wir auf das Thema Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen und die Nummern von Beratungsstellen bekannter machen.“, so die Organisatorinnen.

In Sehnde wurden die Taschentücher im Rathaus und den städtischen Einrichtungen verteilt. „Unsere Kolleginnen haben viel Kontakt zu den Bürgern und Bürgerinnen in Sehnde. So kann es immer mal wieder zu Situationen kommen, in denen es gut ist, dass die Kolleginnen die Hilfs- und Unterstützungseinrichtungen für Betroffene von häuslicher Gewalt kennen“, so Sehndes Gleichstellungsbeauftragte Jennifer Glandorf.

Hilfe für Betroffene bieten an:

  • AWO Frauenberatungsstelle Burgdorf, Lehrte, Sehnde, Uetze in der Goethestraße 8 in 31275 Lehrte unter der Telefonnummer 05132/82 34 34 oder per E-Mail an frauenberatung@awo-hannover.de.
  • Bundesweites Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ mit der Telefonnummer 08000/116 016 und der Internetseite www.hilfetelefon.de.
  • Hilfetelefon Gewalt an Männern mit der Telefonnummer 0800/12 39 900.
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

71  +    =  72

* Bitte stimmen Sie den Datenschutzbedingungen zu.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.