Tuba-Duo Profondo zu Gast in Köthenwald

14. Februar 2019 @

„Die Musik ist der vollkommenste Typus der Kunst: Sie verrät nie ihr letztes Geheimnis“, zitiert Andrii Stadniuk gerne Oscar Wilde. Der gebürtige Ukrainer Stadniuk bildet zusammen mit dem Schotten Callum Reid das „Duo Profondo“, das sich den Tuben verschrieben hat. Beide sind seit 2018 Stipendiaten von Live Music Now Hannover.

Zum Tuba-Konzert ins Dog nach Köthenwald – Foto: Klinikum Wahrendorff

Normalerweise ist die Tuba die Basskomponente eines Orchesters und von daher nicht im Vordergrund. Wer aber am interessanten Musikerlebnis teilhaben möchte, einmal nur zwei Tuben zusammen zu hören, der ist am Sonntag, 17. Februar, um 15 Uhr im Dorff-Gemeinschaftshaus des Klinikum Wahrendorff in Köthenwald genau richtig. Der Eintritt ist frei.

Das fantastische Tuba-Duo hält es allerdings bis zuletzt mit Oscar Wilde: das Programm bleibt ein Geheimnis. Die Zuhörer können sich überraschen lassen womit die beiden Musiker den Frühling locken. Ihre Auftritte sind allerdings dafür bekannt, dass sie mit viel Humor Evergreens wie „La Paloma“, „What a wonderful World“, Oldies und Themen aus Serien wie beispielsweise „Game of Thrones“ spielen. Ebenso beinhaltet ihr Repertoire auch populäre Klassik oder Stücke aus Rock, Pop, Jazz und Blues.

 

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.