Laienspieler finden das Haar in der Suppe – Premiere in Ahlten

3. März 2018 @

Nach einer einjährigen Pause präsentieren die Ahltener Laienspieler „Die Unverzagten“ in diesem Jahr wieder ein Stück in einem Akt. Unter Regie des künstlerischen Leiters Klaus-Dieter Garms wurde im März das Stück „Ein Haar in der Suppe“ inszeniert. Die Besonderheit: Das Stück wird erstmals ausschließlich von den jugendlichen Mitgliedern des Vereins gespielt. Traditionell spielen die Unverzagten den Einakter überwiegend in Alten- und Seniorenheimen im Raum Lehrte und Burgdorf. Für den guten Zweck ist es den Schauspielern ein wichtiges Anliegen, den Senioren und ihren Angehörigen eine kleine Freude zu machen.

Nach einjähriger Pause wieder da: Die Unverzagten – Logo: Die Unverzagten

Öffentlich präsentiert wird das Stück am Sonntag, 11. März, um 17 Uhr in der Pausenhalle der Ahltener Grundschule Im Wiesengrund. Der Eintritt hierzu ist frei.

Der Inhalt dreht sich um Victoria. Sie möchte ihrer Familie ihren Freund Victor vorstellen. Es ist der erste Besuch im Haus von Victoria. In diesem Haus leben neben Victoria noch ihre Mutter und drei Schwestern. Man kann sich vorstellen, wie es einem jungen Mann ergeht, der das erste Mal das Haus seiner Freundin kommt. Natürlich wird er erst mal von der Mutter und den drei Schwestern auf genauste gecheckt, auch um, möglicherweise bei Nichtgefallen, den jungen Mann vielleicht aus dem Haus zu treiben. Am Schluss erweist sich Victor aber doch als gewitzter und „gewinnt“ das Spiel.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.