Großartige Stimmung beim Frühjahrskonzert in Wahrendorff

Großartige Stimmung beim Frühjahrskonzert in Wahrendorff
Die beiden Künstlerinnen erfreuten das Publikum im DoG – Foto: Wahrendorff

Passend zum Frühlingsbeginn fand am dritten Sonntag im März das erste Frühjahrskonzert in Wahrendorff im Dorfgemeinschaftshaus (DoG) in Köthenwald statt. Diese Musiktermine gehören fest zum Kalender in Wahrendorff. Denn dann bringen Stipendiatinnen und Stipendiaten der gemeinnützigen Organisation „Live Music Now“ die Musik zu den Menschen, die nicht zu ihr kommen können. „Yehudi Menuhin Live Music Now“ wurde 1977 von Lord Yehudi Menuhin in England gegründet und seit 2004 gibt es den Verein auch in Hannover. Er kommt regelmäßig nach Köthenwald.

An diesem Frühlingswochenende begeisterten die beiden jungen Musikerinnen Ivana Schildbach und Margarita Luisa Maposse im DoG. Sie erzeugten mit ihrer Musik genau die Stimmung, von der Yehudi Menuhin sagt, dass sie Kraft gibt, heilt und tröstet und somit auch eine Art Therapie ist. Die Musikerinnen boten ein vielfältiges Programm voller Power und Emotionen. Auf der Playlist standen Songs von Avicii, Kate Bush, Lady Gaga, Chelou, Alicia Keys, Ariana Grande, Nathaniel Joseph Ruess, Jessica Cornish feat. B.o.B., Billie Eilish/Khalid und Rio Reiser. Beide Künstlerinnen sind Sängerinnen und Songwriterinnen. Und mit dem Song „Weg des Lichts“ gab es im Konzert auch ein eigenes Stück von Margarita.

Jung und Alt waren begeistert

Ivana Schildbach (li.) und Margarita Maposse (re.) waren nach Köthenwald gekommen – Foto: Wahrendorff

Die beiden Musikerinnen haben sich speziell für „Live Music Now“ zusammengefunden, um ihre Freude an Musik gemeinsam weiterzugeben. Mit einer Mischung aus populärer englischer und deutscher Musik sowie gelegentlichem Jazzstandard gestalteten sie ein vielfältiges Programm. Beide sind seit 2022 Stipendiaten von „Live Music Now Hannover“ und studieren Popular Music an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH).

Das Konzert im Saal des Dorfgemeinschaftshauses in Köthenwald war sehr gut besucht und die Stimmung war großartig. Jung und Alt waren gleichermaßen begeistert. Die Musikerinnen erhielten am Ende des Konzerts durch Klatschen und Zurufen eine Aufforderung zur Zugabe, die sie mit Freude erfüllten. „Wahrendorff versteht es, einen besonders angenehmen Raum und eine freundliche Atmosphäre für seine Gäste zu schaffen“, sagte Barbara Haller von Live Music Now am Ende der erfolgreichen Veranstaltung erfreut.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.