Gedenkfeier der Projektgruppe „Stolpersteine“ in Sehnde

12. Oktober 2019 @

Auch in diesem Jahr wird am Sonnabend, 9. November, in Sehnde der Gedenktag anlässlich der Reichspogromnacht begangen. Gleichzeitig soll dabei die aktuelle Arbeit der Projektgruppe „Stolpersteine“ vorgestellt werden. Dazu gibt es interessante Beiträge zum Thema „Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft, Ausgrenzung gestern und heute“.

Die Stolpersteine gehören zur Erinnerungskultur in Sehnde – Foto: JPH

Die Schüler der Grundschule Breite Straße halten einen Vortrag zur Sehnder Familie Rose. Die Konfirmanden der Kirchengemeinde Bolzum/Wehmingen präsentieren einen Film und Vortrag zum Thema Ausgrenzung und Elvin Hülser, Geschäftsführer und Referent für Friedensfragen des Antikriegshauses Sievershausen, spricht zum Thema „Arten der rhetorischen Auseinandersetzung – früher & heute“ und es geht um Kunst im öffentlichen Raum sowie 70 Jahre Grundgesetz.

Im Namen der Projektgruppe „Stolpersteine“ lädt die Stadtverwaltung Sehnde alle Bürger und Bürgerinnen zur Gedenkfeier am 9. November 2019 um 17 Uhr in den Ratssaal und das Foyer der Stadt Sehnde an der Nordstraße 19 ein. Neben der Ausstellung „Opfer des Nationalsozialismus in Sehnde“ und den unterschiedlichen Vorträgen erwarten Sie musikalische Beiträge und ein kleiner Imbiss.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.