Vollsperrung der A 37 von Dreieck Hannover Süd bis zum Messestutzen nach Hannover

Im Zuge der A 37 werden auf der Richtungsfahrbahn Hannover zwischen dem Autobahndreieck Hannover Süd und der B 6/Messestutzen von Montag, 16. November 2020, bis voraussichtlich Freitag, 20. November 2020, umfangreiche Fahrbahnschäden mit einem Austausch der gesamten Fahrbahn unter Vollsperrung beseitigt.

A 37 Fahrbahndecke wird erneuert – Foto: JPH

Die Vollsperrung ist für den Zeitraum von Montag, 16. November 2020, ab 6.30 Uhr bis Freitag, 18. Dezember 2020, bis 17 Uhr geplant. In der Vollsperrung integriert sind weitere Arbeiten des Betriebsdienstes notwendig.

Umleitung U 1 ausgeschildert

Die Verkehrsführung während ist in diesem Zeitraum wie folgt vorgesehen:

Von der A 37 in Fahrtrichtung Hannover wird der Verkehr über die Anschlussstelle Anderten abgeleitet und auf der B 65 (Südschnellweg) zur Messe Richtung Hannover/ Messegelände geführt. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, über die dafür eingerichtete temporäre Umleitungsstrecke U1 zu fahren. Die Umleitungsstrecke im Zuge A 7 und A 37 zum Messegelände in Fahrtrichtung Hannover (U1) ist ausgeschildert.

Bei den Arbeiten müssen die gesamten bituminösen Asphaltschichten, die aus einer Deck-, Binder- und Tragschicht bestehen, ausgebaut und durch neue bituminöse Asphaltdeck-,Binder-,Tragschichten erneuert werden. Witterungs- und bauablaufbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen. Mit Behinderungen  ist zu rechnen, längere Fahrzeiten ist zu rechnen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.