Straßenbahnmuseum öffnet ab Pfingsten eingeschränkt

30. Mai 2020 @

Der Vorstand des Trägervereins vom Hannoverschen Straßenbahn-Museum (HSM) hat am Montagabend, 25.05.2020, beschlossen, das Museum ab Pfingsten eingeschränkt wieder für die Besucher zu öffnen. Außerdem würde der für den 9. August geplante Oldtimertag abgesagt.

Ein Blick in die Wagenhalle des HSM ist wieder möglich – Foto: Bodo Krüger

Die Corona-Pandemie erfordert jedoch eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen, die von allen Beteiligten eingehalten werden müssen. Insbesondere die Abstandsregeln haben nach wie vor ihre Gültigkeit. Hinzu kommen einige Umbaumaßnahmen, die in den vergangenen Wochen im Museum stattfinden mussten, um eine Ansteckungsgefahr bestmöglich auszuschließen.

Aufgrund der derzeit gültigen Verordnungen müssen leider einige beliebte Vorführungen sowie bereits angekündigte Großveranstaltungen entfallen. Daher können die Kinderbahn, das Kino, der Fahrsimulator, die H0-Modellbahnanlage und auch das Kinderspielzimmer vorübergehend nicht genutzt werden. Die Öffnung der LGB-Modellbahn, die für den 31. Mai vorgesehen war, wird auf den 7. Juni verschoben.

Der Besucher-Fahrbetrieb mit den historischen Bahnen findet jedoch statt. Fahrer und Schaffner der eingesetzten Bahnen können jederzeit die notwendigen Verhaltenshinweise geben. Eingeschränkt hat auch das Museumsbistro geöffnet. Das für den 1. Juni angekündigte Straßenbahn selbst fahren findet ebenfalls statt. Änderungen werden auf der Homepage des Museums zeitnah veröffentlicht.

Die Eintrittspreise bleiben seit vielen Jahren stabil und betragen für Erwachsene 7,50 Euro, Kinder zahlen 4 Euro und Familien 20 Euro. Der ermäßigte Eintritt beträgt 6,50 Euro. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.