Start des Radwegeprogramms 2019/2020 im Bereich Hannover

Der regionale Geschäftsbereich Hannover der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) nimmt in diesem und im nächsten Jahr umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an den Radwegen an Landesstraßen in den Bezirken der Straßenmeistereien Sarstedt, Burgdorf, Bockenem, Gronau, Wennigsen und Berenbostel vor.

Zwei Radwege werden in der Ostregion bis 2021 ausgebessert – Foto: JPH

Die Gesamtlänge der zu sanierenden Radwege beträgt zirka 24 Kilometer. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 3,4 Millionen Euro. Kostenträger dieses Maßnahmenpakets ist das Land Niedersachsen.

Aus dem Bereich der Ostregion sind die Sanierungen der Radwege Schleuse Bolzum nach Sehnde (L 410) und von Ahlten zur Schwanenburg in Lehrte (L 385) darin aufgenommen. Die Länge der Ausbesserungstrecke beträg für Sehnde 220 Meter und für Lehrte 1400 Meter. Der Beginn der Arbeiten ist von der NLStBV zeitlich noch nicht festgelegt.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.