Regional-Museum unternimmt Fahrt zum Eisenzeithaus 

18. Juli 2019 @

Vergangenes Jahr besuchten mehrere Schulklassen aus der Sehnder Grundschule   Breite Straße das Regionalmuseum Sehnde in Rethmar. Der Vorsitzende Erhard Niemann fragte dabei die Schüler nach neuen Ideen für den Ferienpass der Stadt in den Sommerferien 2019. Mehrere Kinder machten dort den Vorschlag, dass Freilichtmuseum „Eisenzeithaus“ des Naturfreundevereins Lehrte bei Immensen zu besuchen.

Christian Helmreich (li.) vor den Kindern im Eisenzeithaus – Foto: E. Nieman

Niemann nahm daraufhin Kontakt mit den Betreibern, Christian und Annette Helmreich, auf und vereinbarte einen Termin für die Sommerferien 2019. In der zweiten Ferienwoche im Juli war es nun soweit: 50 angemeldete Kinder fuhren mit dem Bus vom Rathaus Sehnde zum Naturfreundehaus Richtung Immensen-Grafhorn.  Dort begrüßte Christian Helmreich die jungen Gäste und führte sie zum Eisenzeithaus, wenige Meter entfernt vom Bushalt. Helmreich berichtete über die Menschwerdung, das Leben der Menschen zur damaligen Zeit, der Bronzezeit, und wie sie später Eisen im Rennofen herstellten – nach dem uralten Handwerk der Verhüttung vor 2500 Jahren.

Helmreich in mitten der Kinder mit den Betreuern Erhard Niemann, Nils Kehrel und Michael Domenico Zichella – Foto: Privat

Danach zeigte Helmreich den Besuchern das Herstellen von Feuersteinwerkzeugen, das Bogenschießen und das Verarbeiten von Tonmaterialien. Dann konnten die jungen Gäste alles selbst ausprobieren und ihre Erzeugnisse danach mitnehmen als Souvenirs aus der Eisenzeit. Zuletzt machte Helmreich eine Vorführung des Feuerentfachens mit Holzwerkzeugen im Steinzeithaus, auf dem dann anschließendem Stockbrot gebacken wurde. Die Kinder waren mit großer Begeisterung dabei und wünschten sich im nächsten Jahr ein Wiedersehen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.