Brandschutzausbildung in der Grundschule Breite Straße

Brandschutzausbildung in der Grundschule Breite Straße
Brandschutzausbildung durch die Feuerwehr Bolzum mit Unterstützung aus Müllingen/Wirringen und Wehmingen - Foto: StFw Sehnde

Mitglieder aus der Ortsfeuerwehr Bolzum, sowie der Jugendfeuerwehren Bolzum/Wehmingen und Müllingen/Wirringen besuchten am 15. und 16.09. das Projekt „Feuer und Brandschutz“ der 4. Klassen der Grundschule Breite Straße in Sehnde. Sie kamen nicht zu Fuß und in Privatkleidung, sie kamen so, wie man sich richtige Feuerwehrleute vorstellt.

Spannende Ausbildung

Eine anziehende Wirkung auf die Schüler hatte zudem das Feuerwehrfahrzeug aus Bolzum, das die Einsatzkräfte mit gebracht hatten, um eine anschauliche Darstellung zu bieten.

An verschiedenen Stationen wurde dann unter anderem das Absetzen eines Notrufs vermittelt und auch geübt, Experimente mit Feuer gab es an anderer Stelle und das richtige Verhalten im Brandfall wurde besprochen. In der Turnhalle Breite Straße konnten die Schulkinder einen mit Theaternebel verrauchten Parcours durchqueren. Auf dem Hof Falkenhagen gab am Brandsimulator eine Fett- und Spraydosenexplosion und die Schutzkleidung der Feuerwehr sowie das Bolzumer Löschfahrzeug wurden präsentiert. Die Mitglieder der Feuerwehr betreuten zwei Stationen und unterstützen die Lehrkräfte an den weiteren Stationen.

Angst vor Einsatzkräften abbauen

Es wurde auch eine Fettexplosion vorgeführt – Foto: StFw Sehnde/Archiv

Wichtig in der Brandschutzausbildung ist auch, dass die Kinder die Angst vor der Feuerwehr verlieren. „Denn wenn die Feuerwehr kommt, ist es sehr laut, Wir sehen in unserer Kleidung mit den Atemschutzmasken auch sehr ungewöhnlich aus, sprechen laut und die Stimme klingt verfremdet“, erklärt der Stadtfeuerwehrpressesprecher Tim Herrmann. „Kinder neigen in Gefahrensituationen dazu, sich zu verstecken – und genau das Gegenteil sollten sie im Brandfall machen. Sie müssen sich bemerkbar machen und das wollen wir den Kindern in der Brandschutzausbildung vermitteln“, fügt Stefanie Worm vom Brandschutzausbildungsteam hinzu.

Öfter ausbilden

Alle Beteiligten waren am Ende der Veranstaltung einig, die vorbeugende Brandschutzausbildung für die Kinder ist nachwievor wichtig und müsste noch viel mehr von Ausbildungseinrichtungen genutzt werden.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.