Indianer spielen mit Löwe, Nashorn, Bär und Co.

3. Februar 2018 @

Eishockeyspiele der Hannover Indians am Pferdeturm gehen in der Regel „tierisch gut ab“. Folgerichtig verbindet das Eishockeyteam eine lebendige Partnerschaft mit dem Erlebnis-Zoo Hannover, der nur einen „Indianerpfad“ entfernt liegt. Die Patenschaft der Indians für Bison „Winnetou“ und spannende Auftritte auf der Eisfläche des Winter-Zoos sind prominente Beispiele dieser Verbindung.

Die Hannover Indians stellen die Trikots für den tierischen Spieltag vor – Foto: Zoo Hannover

Im wahrsten Sinne „anziehend“ wird die die neueste Zusammenarbeit der beiden hannoverschen Aushängeschilder beim „tierischen“ Spieltag am 11. Februar, wenn die Hannover Indians am Pferdeturm gegen die Füchse aus Duisburg antreten.

„Reineke Fuchs“ gilt gemeinhin als besonders schlaue Spezies unserer Tierwelt. Die Hannover Indians erhoffen sich von der geballten tierischen Erfahrung des Erlebnis-Zoos Hannover die unschlagbare Inspiration, um die Duisburger Füchse überlisten und mit einer Niederlage zurück in den Dschungel des Ruhrgebiets schicken zu können.

Das Sondertrikot im Detail – Foto: Zoo Hannover

Die Unterstützung der versammelten Tierwelt des Erlebnis-Zoo Hannover gibt es daher mit den speziell für diesen Spieltag gefertigten „tierischen“ Trikots, auf denen sich Löwen, Giraffen, Nashörner, Bären und Gorillas in beeindruckender Abwehrreihe zeigen. Passend dazu wird Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff am 11. Februar symbolisch den Puck einwerfen.

Der Zoo hat für Indians-Fans zudem noch eine weitere tierische Überraschung: Alle Indians-Dauerkarten- und Spieltagkartenbesitzer der Partie ECH gegen Füchse erhalten am 11. Februar 20 Prozent Rabatt auf Zoo-Tageskarten an den Tageskassen (kein Onlineverkauf) – einfach die Dauerkarte oder Spieltagkarte an der Kasse vorzeigen. Ab 16 Uhr ist der Eintritt in den Winter-Zoo kostenlos und wird mit der Open-Air-Eislauffläche und gemütlichem Winterdorf der ideale Treffpunkt für ein Warm-up vor dem Spiel sein, um dann über den „Indianerpfad“ durch die Eilenriede zum Stadion am Pferdeturm zu gehen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.