Hannover 96 und GVH führen KombiTicket fort

24. Juni 2019 @

Gute Nachrichten für alle 96-Fans: Die Eintrittskarte zu den Spielen der Roten in der HDI Arena bleibt auch in den kommenden vier Spielzeiten Fahrausweis für die öffentlichen Verkehrsmittel im Großraum-Verkehr Hannover (GVH). Hannover 96 und der GVH unterzeichneten erneut einen KombiTicket-Vertrag, der sowohl für die erste Liga als auch für die zweite Liga gilt. Damit ist auch weiterhin die An- und Abreise mit dem ÖPNV für die Fußballfans gesichert – und dies mindestens bis zur Saison 2022/2023.

Die Anreise mit dem ÖPNV zur zweiten Liga bleibt weiterhin im Ticket-Preis eingeschlossen – Foto: JPH

Hannover-96-Geschäftsführer Martin Kind dankt dem GVH für die professionelle Zusammenarbeit. „Die Partnerschaft zwischen Hannover 96 und dem GVH hat sich über die Jahre bewährt und wird auch in den kommenden Jahren fortgeführt“, betont Ulf-Birger Franz, Vorsitzender des Verbundausschusses im GVH und gleichzeitig Verkehrsdezernent der Region Hannover. „Unabhängig von der Ligazugehörigkeit gibt es ein sehr vertrauensvolles und einvernehmliches Miteinander“, erklärt Ulf Mattern, Geschäftsführer des GVH.

GVH-Geschäftsführer Ulf Mattern fügt hinzu: „Wir verringern Verkehrsengpässe an den Spieltagen und tragen mit dem KombiTicket zur positiven Umweltbilanz bei.“ Durch die Vereinbarung zwischen Hannover 96 und dem GVH müssen Ticketinhaber, egal ob mit Dauer- oder Einzelkarte, keinen zusätzlichen Fahrausweis für die Verkehrsmittel im GVH-Tarifgebiet erwerben. Die Eintrittskarte zu Spielen in der HDI Arena gilt an den jeweiligen Spieltagen bereits ab drei Stunden vor Spielbeginn und bis 5 Uhr des Folgetages zu Fahrten in allen Verkehrsmitteln der GVH-Partner in den Tarifzonen „Hannover“, „Umland“ und „Region“. So kommen die Fans sicher, bequem und ohne Parkplatzsorgen in die HDI Arena am Maschsee.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.