Gründer und Bellin übernehmen das Kommando in Ilten

16. Januar 2020 @

Die Ortsfeuerwehr Ilten wählte bei ihrer Jahreshauptversammlung Daniel Gründer zum neuen Ortsbrandmeister und Dennis Bellin zu seinem Stellvertreter. Damit erfolgt bei der Stützpunktfeuerwehr ein Generationswechsel. Auch sonst gab es einige personelle Veränderungen.

Die Geehrten und Beförderten der Feuerwehr Ilten – Foto: StFw Sehnde

Rückblick auf das Jahr 2019

Auf das vergangene Jahr blickte die Ortsfeuerwehr Ilten bei ihrer Jahreshauptversammlung am Sonnabend, 11.01.2020, im Feuerwehrhaus Ilten zurück, zu der Ortsbrandmeister Andreas Neuse zahlreiche Kameraden, Fördermitglieder und Gäste begrüßte. Die Wehr besteht derzeit aus 60 Aktiven, 14 Alterskameraden, 136 Fördermitgliedern, 23 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr und 32 Kindern in der Kinderfeuerwehr. Im vergangenen Jahr traten sechs neue Mitglieder in die aktive Wehr ein. Zwei kamen dabei aus der Jugendfeuerwehr, zwei sind Quereinsteiger ohne Vorkenntnisse und zwei weitere Mitglieder sind schon fertig ausgebildet. Die gute Mitgliederwerbung wird für die Ortsfeuerwehr Ilten auch Probleme mit sich bringen. Das Feuerwehrhaus stößt nämlich jetzt schon räumlich an seine Grenzen. Um neue Mitglieder aufnehmen zu können, müsste es eine bauliche Vergrößerung geben.

Der scheidende Ortsbrandmeister Andreas Neuse berichtete in seinem Jahresrückblick von 46 Einsätzen. Im Vorjahr waren es noch 74. Neben 20 Brandeinsätzen gehörten 23 Hilfeleistungseinsätze und drei Fehlalarme zu den Aufgaben im Jahr 2019. Von einem brennenden Fahrradsattel bis zu einem Dachstuhlbrand mit zehn Verletzten, zwei Vermissten im Brandobjekt und einer Person, die beim Eintreffen in zehn Metern Höhe aus einem Fenster gestiegen war und abzustürzen drohte, war es dennoch ein „normales Jahr“.

Ausbildung, Grußworte, Ehrungen und Beförderungen

Zu den besuchten Lehrgängen an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz zählten zwei technische Lehrgänge und ein Führungslehrgang. Dazu kam die jährliche Truppmann1-Ausbildung. Zudem nahmen die Brandschützer am Schützenausmarsch, Laternenumzug, Weihnachtsmarkt an der Kirche und bei den Pokalwettbewerben in Bilm teil. Das 50-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Ilten wurde ebenfalls unterstützt. Insgesamt fielen 2197 Stunden ehrenamtliche Tätigkeiten an.

Bürgermeister Olaf Kruse überbrachte Grüße der Verwaltung und des Rats der Stadt Sehnde. Er berichtete aus der Stadtverwaltung. In Sachen Beschaffungen und Erneuerungen stehen in naher Zukunft unter anderem das Feuerwehrhaus Haimar und Sehnde im Fokus. Ein besonderer Dank galt allen Mitgliedern, die wieder einen guten Zusammenhalt bewiesen haben. Weitere Grußworte brachten der Stadtbrandmeister Jochen Köpfer, der von den Aktivitäten der Stadtfeuerwehr berichtete, sowie Carsten Elges, der sich im Namen der Vereine und Verbände bedankte.

Der neue Wehrführer Daniel gründer (li.) mit seinem Vorgänger Andreas Neuse – Foto: StFw Sehnde

Ehrungen gab es dieses Mal auch wieder. So  wurde Karl Busch für mittlerweile 50 Jahre Zugehörigkeit im Landesfeuerwehrverband und an Walter Engling und Joachim Lahmann für 40-jährige Mitgliedschaft im Landesfeuerwehrverband ausgezeichnet. Das Niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen erhielten Germen Wetcke für 40 Jahre und Jasmin Spilker, Andreas Schneider sowie Alexander König für 25 Jahre im Feuerlöschwesen. Befördert wurden Fabian Greulich zum Feuerwehrmann und Gregor Breves zum Oberfeuerwehrmann.

Wahlen zum Ortskommando

Auf der Tagesordnung standen natürlich auch Wahlen des Ortsbrandmeisters. Amtsinhaber Neuse hatte sich als Ortsbrandmeister nicht wieder aufstellen lassen. Seit 32 Jahren ist Neuse im Ortskommando aktiv, erst als Gruppenführer, dann zwei Jahre als stellvertretender  Ortsbrandmeister und seit 18 Jahren als Ortsbrandmeister. Die Versammlung wählte Daniel Gründer zum Ortsbrandmeister und Dennis Bellin zu seinem Stellvertreter. Daniel Gründer überreichte im Namen der Ortsfeuerwehr Neuse ein Geschenk als Dank für die geleistete Arbeit in der Ortsfeuerwehr.

Auch in der Jugendfeuerwehr gab es einen Wechsel. Carsten Ude gab nach zehn Jahren sein Amt als Jugendfeuerwehrwart an Lars Kambach ab. Carsten Ude war 30 Jahre als Betreuer in der Jugendarbeit aktiv. Erst als Betreuer, dann von 1997 bis 2009 als stellvertretender Jugendwart und von 2009 bis zum 31.12.2019 als Jugendfeuerwehrwart. Damit hat an wichtigen Stellen in Ilten ein „Generationswechsel“ stattgefunden. Die Anwesenden wünschten den „Neuen“ viel Erfolg bei ihrer Arbeit.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.