Ferienpassaktion erstmals von den „Klosterforsten“ angeboten

28. Juli 2018 @

Mit Hunden und ihren Führerinnen stöberten Ferienpasskinder durch den Wald: Im Juli haben die „Klosterforsten“ aus Ilten erstmals Ferienpass Aktionen mit Grundschülern im Papenholz veranstaltet.

Im Papenholz gibt es viel zu erleben und zu sehen, lernten die Kinder – Foto: Stadt Sehnde

Bei einer Schnitzeljagd im Papenholz lassen sich Information und Spaß an der Bewegung in der Natur ideal verbinden. „Das neue Waldmobil mit vielfältigem Material macht es möglich, dass ich mich nach den Bedürfnissen der jeweiligen Gruppe richten kann“, sagt Försterin Stefanie Grevelhörster von den Klosterforsten. Das Angebot zur Waldpädagogik funktioniert in Zusammenarbeit mit den Leitern der elf Klosterrevierförstereien sowie des Stiftsforstes Ilfeld.

Und dabei den Wald mit allen Sinnen entdecken, das ist das Ziel. „Das Vermitteln von Wissen über das Ökosystem ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. So können wir Bewusstsein für den wichtigen Schutz unserer Umwelt schaffen. Der Wald hat viele Funktionen: Er ist Lebensraum für Pflanzen und Tiere, Rohstofflieferant, Erholungsort, Sauer- Stoffproduzent, Wasserspeicher und bietet Schutz vor Lärm und Erosion“, erläutert Constantin von Waldthausen, Betriebsleiter der Klosterforsten. Und die Kinder waren von der Aktion sehr begeistert und sehen den Wald nun mit ganz anderen Augen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.