Eierbau für die Osterschau: Kinder bemalen Eier im Museum

29. März 2018 @

Im Rahmen des Ferienpasses der Stadt Sehnde trafen sich am vergangenen Dienstag 15 Kinder im Regional-Museum-Sehnde auf dem Gutshof Rethmar, um dort Osterschmuck für zuhause herzustellen.

Mit viel Enthusiasmus waren die Bastler bei der Sache – Foto: E. Niemann

Nach dem kurzen Film über „Das große Freie“, der vor jeder Veranstaltung im     Museum gezeigt wird, ging es weiter in den Spitzboden der zweiten Etage, wo das Team um den Vorsitzenden Erhard Niemann schon Tische mit Bastelsachen wie Eiernfarben, Filz, Karton, Scheren, Kleber und Stifte bereitgelegt waren. Die ehemalige Lehrerin Anne-Gret Kehrel gab den Kindern dann eine kurze Anleitung, was alles gebastelt werden kann.

Mit Feuereifer machten sich die Kinder dann an die Herstellung von Osterschmuck. Es wurden Hasen, Glitzereier, Küken, kleine Girlanden, Osternester und selbst ein Pirat in Osterkleidung gebaut. Nach zirka zwei Stunden trennten sich die jungen Besucher sehr schwere  Herzens von ihrer Bastelarbeit, und gingen mit ihren selbstgefertigten Schätzen zum Picknick. Leider war nur noch sehr wenig Zeit übrig, so dass der Ausflug zum Piratenspielplatz ausfallen musste. Als Alternative konnten sich die Kinder auf dem Gutshof austoben.

Die Eltern kamen schließlich gegen 17Uhr  und durften sich die Bastelstube im Spitzboden ansehen, in der die kleinen Künstler tätig gewesen waren. Eltern und Kinder bedankten sich herzlich zum Abschied bei der „Werkleiterin“ Anne-Gret Kehrel für den schönen Osterschmuck und dann ging es heimwärts.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.