Brandschutzausbildung im Müllinger Kindergarten

11. April 2019 @

Eine Brandschutzausbildung fand am Montag, 08. April, im Kindergarten Müllingen für die dort betreuten Kinder und Erzieherinnen statt. Angehalten wurde diese vom Jugendfeuerwehrwart Matthias Grun und der Kinderfeuerwehrwartin Annelie Fahn aus der Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen.

Die Gruppe der Kita Müllingen mit ihren Erzieherinnen und den Brandschützern – Foto: Jugendfeuerwehr Müllingen-Wirringen

Direkt nach der Frühstückspause trafen die beiden ehrenamtlichen Brandschützer im Gruppenraum des Kindergartens ein, um den Kindern etwas zum Verhalten im Brandfall und dem Umgang mit Feuer zu erklären. Fahn ging dabei darauf ein, wie sich die Kinder und Erzieherinnen in einem Brandfall zu verhalten haben und dass sie vor allem nicht in Panik geraten sollen. Außerdem demonstrierte sie mit Hilfe einer Kerze, wie man mit Feuer richtig umgeht und wie gefährlich es ist.

Im Anschluss legte Grun einen Pressluftatmer und eine Atemschutzmaske an, um den Kindern die Angst vor den Atemschutzgeräteträgern der Feuerwehr zu nehmen. Denn aus Sicht eines Kindes sieht eine Person mit einer Maske vor dem Gesicht schon etwas gruselig aus, erklärte Grun. Denn nicht nur im Kindergarten kann es zu einem Feuer kommen, sondern auch zu Hause, und dann wäre es verhängnisvoll, wenn sich die Kinder aus Angst vor den Feuerwehrleuten verstecken würden.

Als Abschluss führten die beiden Brandschützer mit der Gruppe noch zwei Räumungsübungen des Kindergartens durch, da die Einrichtung zwei verschiedene Ausgänge hat. Dabei wurde besonders darauf geachtet, dass die Kinder ruhig bleiben und sich geschlossen auf den Sammelplatz auf dem angrenzenden Spielplatz begeben. Insgesamt zeigten sich die beiden Ausbilder der Ortsfeuerwehr und die Erzieherinnen des Kindergartens sehr zufrieden mit dem Tag und freuen sich auf weitere Zusammenarbeit.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.