Baustelle A 7 zwischen Mellendorf und Schwarmstedt

2. März 2018 @

Im Zuge der A 7 finden ab Donnerstag, 1. März, zwischen den Anschlussstellen Mellendorf und Schwarmstedt vorbereitende Maßnahmen für die Grunderneuerung der Fahrtrichtung Hamburg statt. Die Betonfahrbahn in Richtung Hamburg wird auf kompletter Breite und einer Länge von rund elf Kilometern grunderneuert. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

Auf der A 7 ist mit Behinderungen zu rechnen – Foto: JPH

Hierfür müssen ab dem 1. März im ersten Schritt als vorbereitende Maßnahmen sowohl im Seitenbereich als auch im Mittelstreifen die Nothaltebuchten hergestellt werden. Im Anschluss erfolgt die Herstellung der Mittelstreifenüberfahrten. Die Anschlussstelle Berkhof in Fahrtrichtung Hannover wird während der Zeit vom 5. März bis zum 10. März voll gesperrt. Für die Zeit der Sperrung der Anschlussstelle ist zum Verlassen der A 7 auf die Anschlussstelle Schwarmstedt auszuweichen und der U 30 zu folgen.

Der auf die A 7 auffahrende Verkehr wird über die U 32 bis zur Anschlussstelle Mellendorf umgeleitet. Auf die ausgewiesene Beschilderung ist zu achten. Diese vorbereitenden Maßnahmen werden voraussichtlich Ende März abgeschlossen, so dass in der Folge der Verkehr Ende März auf die Richtungsfahrbahn Hannover übergeleitet werden kann und die eigentlichen Arbeiten zur Erneuerung der Richtungsfahrbahn Hamburg durchgeführt werden können.

Dem Verkehr stehen vom 1. März bis zum Abschluss der Arbeiten Ende 2018 in Fahrtrichtung Hamburg drei Fahrstreifen und in Fahrtrichtung Hannover zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Von Anfang April bis zum Abschluss der Baumaßnahme sind der Parkplatz „Up’n Bummelskampe“ sowie die Anschlussstelle Berkhof in der Fahrtrichtung Hamburg für den Verkehr gesperrt. Für die Zeit der Sperrung der Anschlussstelle ist zum Verlassen der A 7 auf die Anschlussstelle Mellendorf auszuweichen und der U 45 zu folgen. Der auf die A 7 auffahrende Verkehr wird über die U 47 bis zur Anschlussstelle Schwarmstedt umgeleitet. Auf die ausgewiesene Beschilderung ist zu achten.

Die Bauarbeiten der Grunderneuerung dauern voraussichtlich bis Ende November an. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, auf Mitteilungen in der örtlichen Presse und dem Rundfunk zu achten. Längere Fahrtzeiten sind einzuplanen, mit Behinderungen ist zu rechnen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.