B 65-Engpass bei Anderter Schleuse bleibt länger

13. Oktober 2018 @

Die B 65 und die Lehrte Straße in Anderten sind an den Brückenbauwerken bisher intensiv saniert worden. Die Arbeiten sollten dabei allerdings schon Ende September beendet sein und die beiden Straßen wieder separat über ihre jeweilige Brücke geführt werden. Das verzögert sich jedoch um rund acht Wochen.

Die Sanierung soll nun Ende November beendets ein – Foto: JPH

Wie Friedhelm Fischer, Leiter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover, gestern auf Anfrage der SN mitteilte, können die Arbeiten erst Ende November in der 47. oder 48. Kalenderwoche abgeschlossen werden. Dann ist auch die Verschwenkung der Fahrbahn der B 65 wieder rückgängig gemacht worden und die Lehrter Straße führt wieder über ihre originäre Brücke.

Die unerwartete Verzögerung ergab sich, weil die mit der Sanierung des Brückenunterbaus beauftragte Firma unerwartet ihre Spezialschweißer verloren hatte und erst neue, lizensierte Fachkräfte anstellen musste. Zudem mussten die neuen Arbeitszeiten mit der Wasser- und Schifffahrtsbehörde bezüglich des Schleusenverkehrs neu abgestimmt werden. Nun aber, so Fischer, werden die Arbeiten zügig und wie neu geplant beendet werden. Solange müssen sich die Fahrer aus der Ostregion und die Heimkehrer noch mit den täglichen Staus abfinden und die längeren Fahrtzeiten einplanen. Aber ein Ende ist schon absehbar.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.