B 494: Fahrbahnerneuerung im Raum Clauen in mehreren Abschnitten

14. Juli 2018 @

Im Bereich von Clauen im Landkreis Peine müssen sich Verkehrsteilnehmer in den kommenden Wochen auf Behinderungen und Sperrungen einrichten. Grund sind Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der B 494 vom Borsumer Pass bis durch die Ortslage von Clauen einschließlich der Landesstraßen L 411 und L 477 im Ortsgebiet. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Freitag in Wolfenbüttel hin. Zusätzlich wird der Radweg an der L 411 in Richtung Rautenberg und der Abzweig auf der B 494 zur K 40 in Hohenhameln erneuert.

Die Straßensperrung wird ausgeschildert – Foto: JPH

Wie die Behörde weiter mitteilte, finden die Arbeiten in mehreren Bauabschnitten statt. Die Arbeiten beginnen am Dienstag, 17. Juli, mit der Vollsperrung auf der B 494 vom Borsumer Pass bis zur Kreuzung mit der L 411 (Breite Straße) in der Ortsdurchfahrt Clauen.

Der Verkehr aus Richtung Hildesheim wird ab Borsumer Pass über die K 517 nach Algermissen und weiter über die Teichstraße und K 518 zur L 411 und zurück zur B 494 in Clauen geführt. Der Verkehr auf der B 494 aus Richtung Hohenhameln benutzt in Clauen die L 411 in Richtung Groß Lobke, die K 518 in Richtung Algermissen bis zur Teichstraße und weiter die K 517 bis zum Borsumer Pass. Die Arbeiten im 1. Bauabschnitt sollen bis zum 7. August beendet sein.

Über die weiteren Bauabschnitte will die Landesbehörde noch rechtzeitig informieren. Die gesamten Arbeiten sollen bis Mitte September abgeschlossen sein. Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich. Mit Behinderungen ist zu rechnen, längere Fahrtzeiten sind einzuplanen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.