„Bengalo“ in Zugtoilette gezündet: Drei Verdächtige

23. Januar 2018 @

Drei Fußballfans stehen im Verdacht, am Sonnabend um 16.38 Uhr einen sogenannten „Bengalo“ in einer Zugtoilette des Metronom 82820 von Hannover nach Uelzen bei dessen Einfahrt am Zielort gezündet zu haben. Es entwickelte sich dichter Rauch. Die Fensterscheibe des Toilettenraumes wurde eingeschlagen. Zudem wurden Brandschäden im Toilettenraum verursacht. Weitere Fahrgäste schienen sich nicht in unmittelbarer Nähe aufgehalten zu haben.

Bengalo gezündet, Scheibe eingeschlagen – Foto: BPI Bremen

Die drei Deutschen im Alter von 21, 23 und 24 Jahren aus dem Raum Aachen waren auf der Anreise zum Spiel des 1. FC Köln in Hamburg. Nach Zeugenhinweisen stellten Bundespolizisten ihre Personalien fest. Ermittlungen dauern an. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.