Adventszeit bei der Flüchtlingshilfe in Rethmar

Die 1. Kerze am Adventskranz ist bereits angezündet, der zweite Advent steht vor der Tür. Auch in Rethmar, beim Verein Flüchtlingshilfe Sehnde, liefen und laufen die Vorbereitungen für verschiedene Aktionen.

Auf dem Weihnachtsmarkt ist die Flüchtlingshlfe dabei – Logo: Flüchtlingshilfe Sehnde

So ist die Flüchtlingshilfe mit einem Stand beim Weihnachtsmarkt in Sehnde am Sonnabend, 7.12. 2019, ab 14 Uhr vertreten. Dort bietet der Verein nicht nur Informationen zu seiner Arbeit an, sondern auch Leckereien, wie sie in Syrien, Somalia oder Afghanistan gern gegessen werden. Gemeinsam mit dem NABU wurden bereits Nistkästen gebaut (SN berichteten). Sie werden nun gegen eine Spende abgegeben.

Eine ehrenamtliche Helferin lädt zudem ein zum Keksebacken – eine Tradition in deutschen Familien zur Vorweihnachtszeit. Und auch in den laufenden Deutschkursen werden nicht  nur die Weihnachtslieder geübt, sondern auch die deutschen Weihnachtsbräuche sind ein Thema.

Zum Lebendigen Adventskalender, der  am Mittwoch, 18.12.2019, um 17.30 Uhr vor dem Haus 3 auf dem Gelände des ehemaligen Bundessortenamtes stattfindet, laden die Flüchtlingshilfe Sehnde und die Sozialbetreuung der Gemeinschaftsunterkunft von European Homecare bereits jetzt herzlich ein. Die beleuchtete 18 hängt, die Geschichte ist ausgesucht, Lieder sind geübt.  Apfelpunsch, Süßes und Herzhaftes locken hoffentlich wieder zahlreiche Einheimische und Neubürger zur „Türöffnung“.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.