Tragehilfe und Brandalarm: Zwei Einsätze für Sehnder Feuerwehren

4. Dezember 2019 @

Zu zwei Einsätzen ist es am Dienstag, 03.12.2019, in Sehnde gekommen. Bereits am Vormittag ist die Drehleiter der Stadtfeuerwehr gegen 9.15 Uhr nach Evern zu einer Tragehilfe alarmiert worden. Danach rückten die Unterstützungskräfte wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Die Feuerwehen aus Rethmar und Evern waren im Einsatz – Foto: StFw Sehnde

Am Dienstagnachmittag um 15.02 Uhr meldete dann in Rethmar ein Anrufer aus der Poststraße der Leitstelle einen piependen Rauchwarnmelder aus einem angrenzenden Wohnhaus. Die Regionsleitstelle Hannover alarmierte daraufhin die Freiwilligen Feuerwehren Rethmar und Evern, sowie den Rettungsdienst.

Die wenige Minuten später eintreffenden Einsatzkräfte begannen umgehend mit einer umfassenden Erkundung des betroffenen Gebäudes. Hierbei ging ein Trupp unter Atemschutz mit Wärmebildkamera in dem Gebäude vor, in dem zum Zeitpunkt des Alarms keine Bewohner da waren. Die Ursache des ausgelösten Rauchwarnmelder war schnell gefunden: Auf dem Herd stand angebranntes Essen. Die Feuerwehr beseitigte die Ursache und lüftete das Gebäude.

Der Einsatz war nach einer Stunde beendet. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 26 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort, dazu die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.