Fahrer kam an den Unfallort in Sehnde zurück – ahnungslos

3. August 2019 @

Der alte Spruch, der Täter kehrt immer an den Tatort zurück, bewahrheitete sich am Donnerstag, 01.08.2019, auch wieder einmal in Sehnde – extrem schnell. Dort war es gegen 11.50 Uhr auf der Peiner Straße im Baustellenbereich zu einer Fahrerflucht gekommen.

Die Fahrerflucht war schnell aufgeklärt – Foto: JPH

Ein 90-jähriger Sehnder befuhr dort mit seinem Mercedes-Benz die Peiner Straße in Richtung Rethmar. Im Bereich einer Baustelle fuhr er gegen die geöffnete Tür eines Lastwagens, hielt jedoch nicht an, sondern entfernte sich vom Unfallort. Im Verlauf der Unfallaufnahme durch die hinzugerufene Polizei passierte der Verursacher auf seinem Rückweg erneut die Unfallstelle. Die Beamten erkannten das geschilderte Fahrzeug und stoppten es.

Bereits beim ersten Kontakt fiel den Beamten auf, dass der Fahrer ganz offensichtlich motorisch eingeschränkt ist – den Unfall selbst hatte er anscheinend nicht bemerkt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des 90-Jährigen beschlagnahmt, das Auto blieb stehen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.