Fake-Streifenwagen beschlagnahmt – angeblich „für Kindergeburtstage“

26. Oktober 2019 @

Gestern Nachmittag kamen sich zwei Streifenwagen im fließenden Verkehr auf der Kreisstraße 74 bei Celle entgegen – ein „richtiger“ Streifenwagen der Polizei Celle und ein Opel Vectra, der als „Polizeiauto“-Nachbildung als Vermietungsobjekt in Garßen und Umgebung bereits bekannt war. Das Streifenwagen-Imitat war in Richtung Altencelle unterwegs.

Echt oder Fake? Wer weiß das schon genau? – Foto: JPH/Symbolfoto

Bereits in der vergangenen Woche hatten die Ermittler der Polizei Celle ein Strafverfahren wegen Verdachts der Amtsanmaßung gegen den 33-Jährigen Halter des Wagens aus Garßen eingeleitet, teilt die Polizeiinspektion mit. Immerhin vermittelt das Auto dem objektiven Betrachter auf Grund der blau-silbernen Lackierung, der Aufschrift „Polizei“ und der Blaulichtanlage auf dem Dach durchaus den Anschein, es handele sich um ein echtes Dienstfahrzeug der Polizei.

Der Fahrer eines solchen Fahrzeugs könnte damit den Eindruck erwecken, er sei ein Polizeibeamter mit hoheitlichen Aufgaben. Der Opel Vectra wurde deshalb an der Baker-Hughes-Straße in Celle angehalten und kontrolliert. Der Fahrer gab an, auf dem Weg zum TÜV zu sein. Er vermiete das Fahrzeuge gewerblich unter anderem für Kindergeburtstage. Das Blaulicht war zum Zeitpunkt der Fahrt nicht in Betrieb. Die Aufschrift „Polizei“ auf der Motorhaube war halb abgedeckt.

Da durch die Fahrt im öffentlichen Verkehrsraum nun erneut der Verdacht der Amtsanmaßung vorlag, wurde der Wagen als Beweismittel beschlagnahmt und eine Strafanzeige erstellt. In nächster Zeit werden die Kindergeburtstage also erst mal etwas weniger spektakulär ausfallen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.