35-Jähriger in Laatzen von Zug erfasst und tödlich verletzt

1. November 2019 @

Beim Überqueren der Bahngleise ist ein 35 Jahre alter Mann am Mittwochabend, 30.10.2019, am Bahnhof „Hannover Messe/Laatzen“ von einem Metronom-Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Gegenwärtig geht die Kripo von einem Unglücksfall aus.

Kein Fremdverschulden erkennbar, so die Polizei – Foto: JPH

Laut Aussagen von Zeugen hatte der Mann aus Springe die Gleise im Bahnhof in Laatzen verbotswidrig gegen 19.15 Uhr betreten, um offenbar einen Zug am gegenüberliegenden Gleis zu erreichen. Beim Überqueren des Gleisbetts wurde er von dem in Richtung Hamburg durchfahrenden Metronom erfasst und tödlich verletzt. Noch am Abend hat der Kriminaldauerdienst Hannover die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen aktuell nicht vor.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.