Nächtlicher Brand in Bilm – vier Ortsfeuerwehren im Einsatz

27. Februar 2020 @

Ein Wohnungsbrand ist der Regionsleitstelle am Mittwoch, 26.02.2020, in einem Wohnhaus in Bilm an der Freien Straße um 21.03 Uhr gemeldet worden. Daraufhin alarmierte diese die Ortsfeuerwehren Bilm, Wassel, Ilten und Sehnde sowie den Rettungsdienst und die Polizei.

Neun Feuerwehrfahrzeuge waren in Bilm, dazu Notarzt und Polizei – Foto: JPH

Die zuerst eintreffende Ortsfeuerwehr von Bilm stellte in der Wohnung eine leichte Verrauchung fest. Daraufhin ging ein Trupp unter Atemschutz in das Haus vor. Der fand sehr schnell die Ursache für den Rauch: Auf dem Herd stand angebranntes Essen. Der Trupp entfernte die nicht mehr genießbare Speise von der Kochgelegenheit und die Quelle des Rauches war beseitigt. Die zwei in der Wohnung befindlichen Personen wurden aus dem Gebäude geführt und der Rettungsdienst überprüfte deren Gesundheitszustand. Inzwischen entrauchte die Feuerwehr die Wohnung mit einem Drucklüfter. Die Feuerwehren aus Sehnde und Wassel rückten wieder ab.

Die „Brandursache“ war verkohltes Essen – Foto: StFw Sehnde

Im Anschluss durften die Bewohner ihre Wohnung wieder betreten. Der Einsatz war um 21.45 Uhr beendet. Ein Sachschaden war nicht zu verzeichnen. Während des Einsatzes wurde die Durchfahrtsstraße von Bilm nach Höver zeitweise gesperrt, wodurch der Busverkehr der Linie 800 kurzzeitig unterbrochen wurde. Im Einsatz waren 51 Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Sehnde mit neun Fahrzeugen, ein RTW und ein NAW sowie die Polizei mit drei Wagen.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.