Motorradfahrer bei Unfall auf Messeschnellweg schwer verletzt

24. Juni 2019 @

Bei einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf dem Messeschnellweg (MSW) mit Fahrtrichtung Celle, hat sich am Sonnabendnachmittag, 22.06.2019, gegen 13.45 Uhr ein 34 Jahre alter Motorradfahrer schwere Verletzungen zugezogen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Zeugen zum Crash gesucht – Foto: JPH

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Ermittler ist eine 68 Jahre alte Frau mit ihrem Mercedes auf dem rechten Fahrstreifen des MSW in Richtung Celle gefahren. Etwa in Höhe der Abfahrt Bischofshol setzte sie zum Fahrstreifenwechsel nach links an. Da die 68-Jährige in diesem Moment erkannte, dass sich auf dem linken Fahrstreifen schnellere Fahrzeuge befanden, nämlich der Porsche Boxster eines 54-Jährigen sowie das dahinterfahrende Motorrad der Marke BMW mit dem 34-Jährigen, brach sie den Fahrstreifenwechsel ab.

Der links fahrende Porsche-Fahrer bremste seinen Wagen in diesem Moment stark ab. Hierbei geriet er mit seinem Fahrzeug nach rechts und prallte in den Mercedes der 68-Jährigen. Der hinter dem Porsche fahrende Kradfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, fuhr seinerseits auf den Porsche auf und wurde zu Boden geschleudert. Der Biker zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die beiden anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Den bei dem Unfall entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 15 000 Euro. Der MSW war in Richtung Celle bis etwa 14.45 Uhr voll gesperrt. Auf der Gegenfahrbahn musste der linke Fahrstreifen wegen dort stehender Rettungsfahrzeuge ebenfalls kurzfristig gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Die werden gebeten, sich mit der Wache der Autobahnpolizei Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-89 30 in Verbindung zu setzen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.