Lehrter Mercedes-Fahrer schafft sich Platz mit „Blaulicht“

12. Oktober 2019 @

Ein zunächst unbekannter Mann hat am Donnerstagnachmittag, 10.10.2019, gegen 16.50 Uhr mit seinem Mercedes CLA 220 auf der B 65 und der A 7 missbräuchlich ein Blaulicht benutzt und dabei weitere Verkehrsteilnehmer genötigt, so die Polizei. Die suchte zunächst nach Zeugen und Geschädigten des Vorfalls, wurde dabei schnell fündig.

So sieht ein echtes „Blaulicht“ aus – Foto: JPH

Den Angaben eines Verkehrsteilnehmers gegenüber der Polizei zufolge war der unbekannte Autofahrer zunächst auf der B 65 aufgefallen. Der Mercedes-Fahrer fuhr mit seinem weißen CLA 220 von Hannover kommend in Richtung Sehnde. Im Bereich der Auffahrt Hannover-Anderten zur A 7 überholte er der Polizei zufolge widerrechtlich mehrere Verkehrsteilnehmer, die sich bereits auf der Auffahrt zur A 7 befanden. Durch die widerrechtliche Nutzung eines Blaulichts im Bereich seiner Windschutzscheibe hielt sogar ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Auto im sogenannten „Innenohr“ an und machte dem Mercedes Platz. Auf der A 7 beschleunigte der Mercedes dann deutlich stark und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Hamburg davon.

Der 39-jährige Fahrer des Mercedes konnte mittlerweile ermittelt werden. Es hatte sich ein Zeuge die Nummer des Fahrzeugs gemerkt und den Beamten mitgeteilt. Der Fahrer soll danach aus Lehrte kommen. Dennoch sucht die Autobahnpolizei weiterhin nach Zeugen und weiteren Geschädigten des Vorfalls. Hinweise erbitten die Beamten unter der Telefonnummer 0511/109-8932.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.