Lehrte: Zwei „Fahrer“ ohne Führerschein

8. Oktober 2018 @

Die Polizei in Lehrte ist am Freitag, 05.10.2018, auf zwei Fahrer gestoßen, die offensichtlich mit einem Auto unterwegs waren, obwohl sie keinen Führerschein hatten. Der erste Fall ereignete sich Freitagmorgen gegen 3 Uhr in Lehrte am Sülterberg.

Führerscheine waren nicht vorhanden- Foto: JPH

Dort fiel einem aufmerksamen Anwohner in der Nacht zu Freitag ein im öffentlichen Verkehrsraum stehender Renault Megane ohne Kennzeichen auf, so die Polizei. Die eingesetzten Beamten stellten bei ihrem Eintreffen fest, dass der Wagen zuvor bewegt worden war. Dafür sprach vor allem die deutliche Wärme aus dem Motorraum. Dann bemerkten die Beamten einen 24-jähriger Lehrter, einen 21-jähriger Hannoveraner und eine 32-jährige Bekannte der beiden, die sich im Nahbereich des Wagen aufhielten. Bei diesen Personen fanden die Polizisten den Autoschlüssel des möglicherweise bewegten Renaults.

Daher stehen sie nun im Verdacht, den nicht zugelassenen Wagen gefahren zu haben. Wer allerdings genau gefahren ist, müssen die Ermittlungen ergeben. Da keine der drei Personen einen Führerschein vorlegen konnte, besteht zudem der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Alkohol und Drogen waren der Polizei zufolge glücklicherweise nicht im Spiel. Auch die Herkunft des Wagens ist noch nicht geklärt. Der wurde daher von den Beamten sichergestellt.

Etwas später, gegen 12 Uhr, stoppten die Beamten in der Burgdorfer Straße in Lehrte eine 28-jährige Lehrterin, die ohne angelegten Sicherheitsgurt gefahren sein soll. Als sie daraufhin von zwei Beamten kontrolliert wird, stellten sie fest, dass die Frau keinen gültigen Führerschein besitzt und daher den Golf nicht hätte fahren dürfen.Nun muss sie sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten und zusätzlich noch 30 Euro Verwarnungsgeld für den fehlenden Sicherheitsgurt zahlen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.