Lehrte: Bei Flucht vor der Polizei schwer verletzt

19. September 2019 @

Beamte des Polizeikommissariats Lehrte haben im Stadtgebiet Lehrte die Wohnanschrift eines 21-Jährigen aufgesucht, um einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hildesheim zu vollstrecken. Beim Versuch vor den Einsatzkräften zu fliehen, hat sich der junge Mann beim Sprung aus einem Fenster schwer verletzt.

Sprung in die Freiheit führt ins Krankenhaus – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatten die Fahnder gegen 15 Uhr an dem Mehrparteienhaus in Lehrte geklingelt und ihnen wurde zunächst die Eingangstür zum Haus geöffnet. Dort begaben sie sich zur Wohnung des Gesuchten im zweiten Obergeschoss. Doch trotz mehrfachem Klingelns und Ansprache durch die Tür öffnete ihnen niemand die Wohnung. Allerdings erschien eine Familienangehörige und schloss den Einsatzkräften die Tür auf. Der 21-Jährige hatte sich bereits in einem Zimmer eingeschlossen und das Fenster geöffnet. Aus dem Fenster eines benachbarten Raumes sahen die Fahnder, dass der Gesuchte bereits am Fenstersims hing.

Sie forderten ihn auf, zurück in den Raum zu klettern – ohne Erfolg. Vielmehr stieß sich der Mann kurz darauf von der Hauswand ab und sprang in den Innenhof. Beim Aufprall auf dem Schotterplatz wurde der 21-Jährige schwer verletzt. Er kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz.

Der Gesuchte befindet sich aktuell in stationärer Behandlung, sodass die Vollstreckung seines Haftbefehls für eine Ersatzfreiheitsstrafe wegen Diebstahls und Handels mit Betäubungsmitteln nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim aktuell nicht weiter betrieben wird.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.