Gas- und Bremspedal verwechselt – hoher Sachschaden an Tankstelle

3. August 2020 @

Zu einem Unfall durch verwechseln der fahrzuegpedale ist es am Sonnabend, 01.08.2020, um 12.35 Uhr auf der Tankstellengelände an der Straßburger Straße in Lehrte gekommen.

Die Fahrt endete nach 150 Metern – Foto: JPH

Dort ist ein 90 Jahre alter Fahrer mit seinem Skoda Rapid auf das Tankstellengelände gefahren, um sein Fahrzeug zu betanken. Hierzu hielt er zunächst hinter einem an einer Zapfsäule stehenden VW Touran. Plötzlich beschleunigt er jedoch seinen Wagen wieder und stieß zunächst gegen den Touran. Anschließend fuhr er dann an dem Touran vorbei, wobei er das Fahrzeug nach Zeugenaussagen gegenüber der Polizei noch weiter beschleunigte. Dadurch kam zu weiteren Zusammenstößen mit einem Baum und einem Abfallbehälter bis das Fahrzeug schließlich nach zirka 150 Metern zum Stehen kam.

Die Polizei leitete ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Fahrer des Skodas ein. Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden. Der 54 Jahre alte Fahrer des VW Touran, der sich im Wagen befunden hatte, klagte nach dem Zusammenstoß über Rückenschmerzen. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf zirka 20 000 Euro geschätzt.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.