Fünf Verletzte bei Unfall auf der A 2

2. November 2019 @

Bei einem Unfall sind am Donnerstagnachmittag, 31.10.2019, gegen 12.40 Uhr vier Personen auf der A 2 leicht verletzt worden. Eine 47-Jährige hat schwere Verletzungen erlitten. Die A 2 ist zeitweise voll gesperrt worden.

Die Insassen der Fahrzeuge wurden verletzt – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist ein 76-Jähriger mit seiner Beifahrerin im Alter von 75 Jahren in seinem Nissan Micra auf der A 2 von der Anschlussstelle Hannover-West kommend in Richtung Garbsen gefahren. Aus bislang ungeklärter Ursache stießen plötzlich der Nissan Micra vom Hauptfahrstreifen und ein BMW 218i einer 47-Jährigen vom Mittelfahrstreifen zusammen. Der BMW geriet daraufhin auf den Überholfahrstreifen. Dort konnte ein 38-Jähriger und seine zwei Mitfahrer mit seinem Mercedes C 300 nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Fahrzeug.

In der Folge wurden der BMW sowie der Nissan nach rechts auf den Mehrzweckstreifen der Anschlussstelle Hannover-Herrenhausen geschleudert und kollidierten an jener Stelle mit einem Skoda Rapid einer 60-Jährigen. Alle Insassen des Mercedes sowie des Skoda wurden leicht verletzt. Die 47-Jährige BMW-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. Alle Verletzten kamen in Kliniken.

Zeitweise musste die A 2 in Richtung Garbsen voll gesperrt werden, ehe zunächst ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden konnte. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Sachschaden auf rund 45 000 Euro. Die Autobahnpolizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Diese werden gebeten, Kontakt zur Polizei unter der Telefonnummer 0511/109-8932 aufzunehmen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.