Fünf Leichtverletzte bei Verkehrsunfall auf der A 7

15. Oktober 2019 @

Zwei Fahrzeuge sind am Sonntag, 13.10.2019, gegen 12.50 Uhr auf der A 7 zwischen dem Kreuz Hannover-Ost und Kirchhorst zusammengestoßen. Fünf Insassen sind bei der Kollision leicht verletzt worden.

Der Unfallhergang ist nicht komplett klar – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist ein 74-Jähriger mit seinem Mercedes C-Klasse mit drei Mitfahrern im Alter von 43, 7 und 4 Jahren auf dem linken Fahrstreifen der A 7 in Richtung Hamburg gefahren. Kurz hinter dem Kreuz Hannover-Ost wechselte er vom linken auf den mittleren Fahrstreifen und stieß dort mit dem Suzuki Swift eines 71-Jährigen zusammen. Unklar ist laut Polizei bislang, ob der Suzuki-Fahrer zuvor vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, sodass diese nach rechts von der A 7 abkamen. Der Mercedes durchfuhr eine Senke, kippte auf die Beifahrerseite und blieb auf dem Dach liegen. Der Suzuki fuhr über eine Böschung, prallte gegen einen Wildzaun und blieb stehen.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten die fünf Leichtverletzten und brachten sie mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Für die Dauer der

Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die A 7 in Richtung Hamburg bis 13.45 Uhr voll gesperrt. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Gesamtschaden auf rund 21 000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst Hannover sucht nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Sie werden gebeten, Kontakt unter der Telefonnummer 0511/109-18 88 aufzunehmen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.