Flug musste verschoben werden

20. April 2018 @

Ein 27-jähriger türkischer Staatsangehöriger ist am Mittwoch bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle seines Fluges nach Antalya/Türkei erfasst und festgenommen worden.

Die Bundespolizei hatte alles im Computer – Foto: JPH

Gegen den polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung Getretenen bestand ein Strafvollstreckungshaftbefehl, so die Bundespolizei. Er hatte demnach nach seiner Verurteilung wegen räuberischer Erpressung die fällige Geldstrafe in Höhe von 3664,69 Euro inklusive Verwaltungskosten nicht bezahlt und sich im weiteren Verlauf der weiteren Strafvollstreckung entzogen. Aufgrund seiner Mittellosigkeit am Flughafen erfolgte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Überstellung zur Justizvollzugsanstalt Hannover zum Antritt einer 90-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.