Feuer im Klinikum Wahrendorff in Köthenwald

4. Februar 2019 @

Gleich mehrere Ortsfeuerwehren der Stadt Sehnde sind am Sonntagmorgen, 3. Februar 2019, um 7.42 Uhr zu einem Brand ins Klinikum Wahrendorff alarmiert worden. Gegen 7.42 Uhr ging der Notruf bei der Regionsleitstelle über eine starke Rauchentwicklung aus einem Haus in Köthenwald am Dorffgemeinschaftshaus des Klinikums Wahrendorff ein.

Ein Handtuchhalter war in Brand geraten – Foto: StFw Sehnde

Daraufhin wurden die Ortsfeuerwehren aus Sehnde, Höver, Ilten und Bilm alarmiert. Bekannt war zu diesem Zeitpunkt nur, dass es aus einem Gebäude qualmen würde. „Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Ilten gingen die Erkunder direkt unter Atemschutz vor und entdeckten einen brennenden Spender für Papierhandtücher als Ursache für die starke Rauchentwicklung“, so Feuerwehrsprecher Chris Rühmkorf. „Der wurde durch den Atemschutztrupp dann schnell gelöscht.“  Anschließend befreiten die Einsatzkräfte das Gebäude noch mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch. Die ebenfalls anrückenden Kräfte aus Sehnde und Bilm konnten ihre Anfahrt abbrechen.

Verletzt wurde niemand,. Die Brandursache steht noch nicht fest, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.