Falscher Vorwerkmitarbeiter in Hannover festgenommen

29. September 2018 @

Beamte der Ermittlungsgruppe Trick haben am Donnerstag, 27.09.2018, einen 67-Jährigen festgenommen. Er steht im Verdacht, sich in einer Vielzahl von Fällen als „Vorwerkmitarbeiter“ ausgegeben und so lebensältere Menschen um ihr Geld gebracht zu haben.

Tatverdächtiger festgenommen – Foto: JPH

Insgesamt 25 Taten seit Anfang August 2018, davon allein 20 in Hannover, werden dem 67-Jährigen derzeit zur Last gelegt. In all diesen Fällen gab er sich als Mitarbeiter der Firma Vorwerk aus und verschaffte sich unter diesem Vorwand Zutritt zu den Wohnungen von Seniorinnen und Senioren. Auf diesem Weg ließ er sich gegen Vorkasse Geld für angebliche Reparaturen oder auch Ersatzteile von Staubsaugern aushändigen und verschwand damit auf Nimmerwiedersehen. Vereinzelt fehlten nach seinem Besuch auch Geldbörsen und Schmuckstücke.

Aufgrund von Presseveröffentlichungen (SN berichteten) waren vermehrt Anrufe bei den Beamten der Sondereinheit mit Hinweisen eingegangen. Umfangreiche Ermittlungen führten die Beamten schlussendlich auf die Fährte des Tatverdächtigen. Am gestrigen Donnerstagmorgen wurde er in einem Hotel am Hauptbahnhof in Hannover festgenommen, in dem er laut Erkenntnissen der Ermittlungsgruppe Trick im August schon häufiger eingecheckt hatte. Hier stellten die Beamten zudem umfangreiches Beweismittel sicher.

Nach seiner Vernehmung wurde er aufgrund eines bereits bestehenden Haftbefehls einem Richter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Ermittlungen, die wegen fortgesetzten, gewerbsmäßigen Trickdiebstahls und -betrugs geführt werden, dauern an.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.