Ein Verletzter bei Unfall auf A 2 – LKW-Fahrer haut ab

26. Februar 2018 @

Wieder einmal hat es einen Unfall bei der Abfahrt Lehrte-Ost von der A 2 gegeben. Heute Vormittag hat dort ein Sattelzug-Fahrer bei einem Spurwechsel einen Unfall mit einem Verletzten verursacht, bevor er selbst geflohen ist.

Der Fahrer kam leichtverletzt ins Krankenhaus – Foto: JPH

Ein 52-Jährige Lastwagenfahrer ist mit seinem 7,5-Tonner MAN zwischen den Anschlussstellen Hämelerwald und Lehrte-Ost in Richtung Dortmund auf dem rechten Fahrstreifen gefahren. Gegen 11 Uhr scherte dort der Fahrer eines weißen Sattelzuges mit polnischem Kennzeichen bei einem Spurwechsel vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen vor dem MAN ein und bremste sofort ab. Der 52-Jährige konnte trotz einer Notbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr mit seinem 7,5-Tonner auf den Sattelzug auf. Dabei wurde er in seinem Führerhaus eingeklemmt und leicht verletzt. Nachdem er aus dem Fahrzeug befreit worden war, transportierte ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Sattelzuges verlangsamte nach dem Zusammenstoß seine Fahrt zunächst, fuhr dann jedoch einfach weiter.

Die Schadenshöhe am 7,5-Tonner beläuft sich auf rund 15 000 Euro. Die A 2 war in Richtung Dortmund bis zirka 13.20 Uhr zunächst voll-, anschließend teilgesperrt, es kam zu erheblichem Rückstau. Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen Fahrer, dessen Sattelzug oder dem Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511/109-18 88 beim Verkehrsunfalldienst Hannover zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.