Küchenbrand in Sehnde: Zwei Verletzte

4. März 2019 @

Zu einem Küchenbrand ist die Sehnder Ortsfeuerwehr am Montagmittag, 4. März, um 12 Uhr alarmiert worden. In der Mozartstraße hatte ein Hausbewohner des Reihenhauses die Rettungskräfte alarmiert, die sofort anrückten und die Brandstelle mit einem Trupp unter Atemschutz erkundeten.

Mit starken Kräften rückte die Feuerwehr in das dicht bebaute Gebiet an – Foto: JPH

Dabei stellten die Einsatzkräfte laut Feuerwehrpressesprecher Karsten Gurkasch fest, dass sich das Feuer in der unteren Etage des Reihenhauses durch ein angebranntes Essen entwickelt hatte, dass die Küchenzeile in Mitleidenschaft zog. Die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell gelöscht und die beiden Verletzten dem Rettungsdienst übergeben. Eine der Frauen war bei einem Sturz verletzt worden, die andere hatte noch Löschversuche unternommen und musste danach vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Frau, die geringe Mengen Brandrauch eingeatmet hatte, wurde ambulant versorgt. Die andere Frau war bei der Flucht aus dem Haus gestürzt und musste nach notärztlicher Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Über die Höhe des Schadens liegen noch keine Angabgen vor. Das Haus wurde durch die Feuerwehr druckbelüftet. Danach prüfte die Besatzung des inzwischen angeforderten GW-Mess aus Höver das Haus noch auf entstandene Schadstoffe. Die zusätzlich alarmierte Ortsfeuerwehr Ilten war nicht mehr erforderlich und konnte die Anfahrt abbrechen. Im Einsatz waren 36 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit der Drehleiter, dem Tanklöschfahrzeug, dem Löschgruppeneinsatzfahrzeug, der GW-Mess, drei Polizeistreifen mit sechs Beamten, zwei RTW und ein Notarzt mit NAW.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.