Drei Fahrerfluchten in Lehrte

16. Dezember 2019 @

Zu drei Verkehrsunfallfluchten ist es in Lehrte am zurückliegenden Wochenende gekommen. Zunächst beschädigte der Fahrer eines Personenwagens am Freitag, 13.12.2019, zwischen 10.30 und 11 Uhr in Lehrte auf dem Obi-Parkplatz an der Germaniastraße laut Polizei vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten Wagen. Danach entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Einen mutmasslichen Schädiger stellte die Polizei fest – Foto: JPH

Die zweite Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Sonnabend, 14.12.2019, um 9.55 Uhr in Lehrte an der Ahltener Straße in Höhe der Hausnummer 67. Ein Personenwagenfahrer streifte dort beim Vorbeifahren einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Wagen. Dann entfernte er sich ebenfalls unerlaubt vom Unfallort. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei nach eigenen Angaben einen tatverdächtigen Fahrer auffinden. Bei ihm sicherten die Beamten Beweismittel. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro.

Ebenfalls am Sonnabend erfolgte die dritte Fahrerflucht. Um 23.55 Uhr ist dabei ein Fahrer beim Fahren aus dem Kreisel an der Germaniastraße nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dabei streifte er ein Verkehrszeichen, geriet dann auf die Gegenfahrbahn, wo er einen Linienbus touchierte. Doch statt anzuhalten fuhr er weiter und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Unfallverursacher meldete den Unfall später im Polizeikommissariat in Lehrte, so die Polizei. Ein Verfahren wegen des Verdachts einer Verkehrsunfallflucht ist eingeleitet. Beim Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 2750 Euro. Zeugen der Fahrerfluchten werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat in Lehrte unter der Telefonnummer 05132/82 70 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.