Bundespolizei vollstreckt gleich vier Haftbefehle und entzieht Führerschein

14. Februar 2019 @

Wieder war der Flughafen Hannover undurchlässig. Am Montag, 11.02.2019, wurde eine 28-jährige Deutsche durch die Bundespolizei festgenommen, gegen die gleich vier Haftbefehle vorlagen.

Der Bundespolizei lagen gleich 4 Haftbefehle vor – Foto: JPH

Bei der grenzpolizeilichen Kontrolle eines Fluges nach Hurghada/Ägypten   stellten die eingesetzten Polizeibeamten gleich fünf bestehende Fahndungsnotierungen für die Frau fest. Nach Verurteilungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und drei begangener Ordnungswidrigkeiten hatte die   Betroffene die Geldstrafe oder Geldbußen nicht bezahlt und auch die teilweise ergangenen Ladungen zur ersatzweisen Haftstrafe missachtet, so die Polizei.

In scheinbarer Voraussicht der offenen Haftbefehle setzte die Frau durch sofortige Zahlung von 1600 Euro inklusive der Kosten die Haftbefehle außer Kraft und wendete eine insgesamt 37-tägige Haftstrafe ab. Vor der Ausreise aus Deutschland erfolgte anschließend noch zur Durchsetzung  eines Fahrverbotes die Beschlagnahme ihres Führerscheines.

 

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.