Bundespolizei kassiert Geldstrafe – Weiterreise erlaubt

23. Februar 2019 @

Ein 30-jähriger marokkanischer Staatsangehöriger ist am Donnerstag, 21.02.2019, am Flughafen Hannover durch die Bundespolizei ermittelt und festgenommen worden.

Die Bundespolizei hatte alles im Computer – Foto: JPH

Gegen den polizeilich schon mehrfach in Erscheinung Getretenen bestand ein aktueller Haftbefehl vom 11.01.2019 wegen Diebstahls und Beleidigung, so die Bundespolizei. Im Jahr 2017 war er zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 200 Euro verurteilt worden, doch beglich er die offene Rechnung mit den Justizbehörden nur teilweise und entzog sich danach auch der Strafvollstreckung. Durch sofortige Zahlung von 190 Euro konnte er den Antritt einer 38-tägigen Restersatzfreiheitsstrafe abgewendet und die Weiterreise gestattet werden. Den Betroffenen erwartet allerdings laut Polizei weitere behördliche Post wegen Erschleichens von Leistungen und Verstoßes gegen das Asylgesetz.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.