Bundespolizei erwischt Schwarzfahrer mit 15 Aliasnamen

22. Juni 2019 @

Bundespolizisten holten Donnerstagnachmittag, 20.06.2019, einen 57-jährigen Mann aus dem Intercity Express aus Köln. Der wohnsitzlose Rumäne fuhr ohne Fahrschein in der 1. Klasse und im Speisewagen. Schließlich entzog er sich der Fahrscheinkontrolle und schloss sich auf der Toilette ein.

Die Bundespolizei hatte wieder Erfolg am Hauptbahnhof – Foto: JPH

In Hannover nahmen Bundespolizisten den Mann mit zur Wache. Bei der Überprüfung offenbarte sich seine kriminelle Vita, so die Polizei später. Der Rumäne saß bereits viermal in Haft, wurde achtmal erkennungsdienstlich behandelt, benutzte 15 Aliasnamen und wird aktuell in Niedersachsen, Hamburg und Rheinland-Pfalz wegen Diebstahls und Leistungserschleichung gesucht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam der Rumäne ins Polizeigewahrsam. Ihn erwartet nun ein beschleunigtes Verfahren.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.