Blinde Zerstörungswut in der MHH

29. Mai 2018 @

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Montag in ein Lehrgebäude der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) an der Carl-Neuberg-Straße eingedrungen. Dort haben sie offenbar mehrere Abflüsse verstopft, anschließend die Wasserhähne aufgedreht und dadurch einen hohen Sachschaden verursacht.

SN-Polizei Region

Wer hat die Vandalen gesehen? – Foto: Red

Bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge hat eine Reinigungskraft der Klinik gegen 5.30 Uhr festgestellt, dass in einem Toilettenraum in der ersten Etage des betroffenen Lehrgebäudes die Abflüsse der Waschbecken verstopft und die Hähne aufgedreht worden waren. Das Wasser war in der Zwischenzeit – zuletzt sind die gestern nicht besetzten Räume gegen Mittag überprüft worden – durch die Zwischendecken bis in den Keller gelaufen. Einige Räume sind derzeit nicht nutzbar. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf zirka 20 000 Euro.

Die Polizei erhofft sich nun Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich der Carl-Neuberg-Straße, speziell des betroffenen Gebäudes, in dem auch die Bibliothek untergebracht ist. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511/109-32 17 beim Polizeikommissariat Südstadt zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.