Bewohner randaliert im „Wohnhaus Höver“

9. Februar 2019 @

Die Polizei aus Lehrte ist am Mittwochmittag, 06.02.2019, gegen 13 Uhr zur Unterstützung einer angespannten Situation nach Höver gerufen worden. Dort war ein Bewohner mit der Leitung des „Wohnhauses Höver“ in Zwist geraten und ließ sich nicht mehr beruhigen. Diese Unterkunft der Stadt Sehnde, die von der AWO betrieben wird, soll zum Monatsende aufgelöst und die verbliebenen Bewohner verlegt werden.

Polizei musste nach Höver kommen – Foto: JPH

Die Polizei, die dann zur Unterstützung des Personals an der Unterkunft eintraf, konnte den Mann aber auch nicht beruhigen, sondern habe der weiter randaliert, wie Kriminalhauptkommissar Philipp Guttack bestätigte. Daraufhin habe man ihn in Handschellen mit zur Wache nach Lehrte genommen, wo er zur Beruhigung  ins Gewahrsam kam. Nachdem er sich dort später wieder gefasst hatte, wurde er entlassen. „Der Grund für sein Verhalten konnte allerdings nicht abschließen geklärt werden“, so Guttack. Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.