Auto durchbricht Eisenbahnschranke bei Bolzum

6. Mai 2019 @

Am heutigen Sonntagmorgen, 05.05.2019, gegen 8 Uhr sind mehrere Ortsfeuerwehren der Stadtfeuerwehr Sehnde zu einem Unfall zwischen einem Auto und einer S-Bahn an den Bahnübergang zwischen Bolzum und Sehnde alarmiert worden. Bei dem Unfall ist eine Person leicht verletzt worden.

Der Wagen wurde gegen die Schrankensteuerung gedrückt – Foto: StFw Sehnde

Dabei hat ein aus Richtung Bolzum kommender 67-jähriger Skodafahrer in einem Yeti nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei, offenbar geblendet durch die Sonne, die geschlossene Bahnschranke und das Rotlicht übersehen und hat den Schrankenbalken verschoben. Eine S-Bahn, die gerade von Sehnde Richtung Algermissen fuhr, erfasste den Balken, woraufhin das Auto damit gegen die Schrankensteuerung geschleudert wurde. Der Fahrer wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt und kam mit einem RTW zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Eine Beeinflussung durch Alkohol liegt laut Polizei nicht vor. Den neun Fahrgästen und der 56-jährige Zugführer der S-Bahn blieben unverletzt. Die alarmierten Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und stellten den Brandschutz sicher. Der Bahn- und Straßenverkehr im Bereich der Unfallstelle war bis etwa 10.30 Uhr voll gesperrt. Die Bundespolizei und der Verkehrsunfalldienst waren vor Ort. Die Schadenshöhe beträgt rund 40 000 Euro.

Im Schritt-Tempo passieren die Züge den Bahnübergang – Foto: JPH

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren aus Bolzum, Sehnde, Müllingen-Wirringen, Wehmingen und Ilten. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511/109-18 88 beim Verkehrsunfalldienst zu melden.

Nach der Unfallaufnahme wurde der Verkehr und der Schienenverkehr über den Bahnübergang wieder freigegeben, der auf der Seite des defekten Schrankenbalkens zusätzlich zum Rotlicht mit einem lauten „Glockengeräusch“ bei Zugdurchfahrten gesperrt wurde. Die Züge selbst stoppten vor dem Übergang vollständig, warteten eine Minute im Stillstand und überquerten dann im Schritttempo mit Pfeifzeichen die Straße. Gegen 16 Uhr traf ein Reparaturtrupp der Bahn ein und begann mit der Instandsetzung der defekten Schranke.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.