Aggressiver Schwarzfahrer festgenommen: Zehn Straftaten in zwei Monaten

14. Februar 2020 @

Bundespolizisten haben am späten Mittwochnachmittag, 12.02.2020, einen 20-Jährigen nach einer Leistungserschleichung im Hauptbahnhof Hannover vorläufig festgenommen.

Die nächste Reise ging in die JVA – Foto: JPH

Der betrunkene Somalier mit gemessenen 1,6 Promille Atemalkohol wurde auf der Wache wegen fehlender Identitätspapiere überprüft. Dabei stellten die Beamten fest, dass allein bei der Bundespolizei in den letzten zwei Monaten zehn Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet wurden. Unter anderem wegen Diebstahls mit Waffen, Nötigung, Widerstands und Hausfriedensbruchs. Auch bei anderen Behörden werden Ermittlungen gegen ihn geführt. Daraufhin entschied die Staatsanwältin, den Mann zur Durchführung eines beschleunigten Verfahrens zunächst ins amtliche Gewahrsam zu nehmen.

Der Somalier verhielt sich sehr aggressiv, randalierte in der Zelle und beschwerte sich permanent über die strafprozessualen Maßnahmen.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.